Rechtsanwaltskanzlei Forsthuber - Ihre Rechtsanwaltskanzlei in Baden. Wenn Sie einen Rechtsanwalt in Baden und Umgebung suchen, sind Sie bei uns genau richtig! Wir haben in unserer Rechtsanwaltskanzlei Forsthuber klare Schwerpunkte gesetzt. Als Anwalt in Baden, setzen wir uns für Sie in den Bereichen Arbeitsrecht, Eherecht, Familienrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht und Unternehmensgründungen, Geährleistung, Schadenersatz und Zivilrecht, Immobilienrecht, Kaufverträge, Mietrecht und Wohnrecht, Verträge zu allen geschäftlichen Vorgängen und Verwaltungsrecht bzw. Gewerberecht ein. In Baden und Umgebung sind wir seit vielen Jahren aktiv. Wenn Sie also einen Anwalt für Fälle in Baden, Wien, Bruck an der Leitha, Eisenstadt und dem nördlichen Burgenland, oder Wiener Neustadt brauchen: wir sind die Richtigen für Sie. In besonderen Fällen sind wir juristisch als Anwalt für Sie in ganz Niederösterreich, Wien und Burgenland für sie aktiv. Denn der persönliche Kontakt bei der Rechtsanwaltskanzlei Forsthuber in Baden, ist uns sehr wichtig. Seit über 30 Jahren sind wir juristisch aktiv und konnten schon sehr vielen Menschen als Anwalt helfen. Wir machen als Anwalt auch GmbH Gründungen, OG, KG und anderen Unternehmensgründungen. Anwalt Dr. Gottfried Forsthuber, Mag. Gottfried Forsthuber und das restliche Team der Rechtsanwaltskanzlei Forsthuber in Baden stehen Ihnen in vielen Bereichen zur Seite. Hauskauf, Mietverträge, Familienrecht, Obsorge: Das und noch viel mehr machen wir für Sie.AktuellesUnsere StärkenKontaktTelefon: +43 2252 / 86 3 66, Fax: +43 2252 / 86 3 66 2, Adresse: Kaiser Franz Joseph Ring 5, 2500 Baden, E-Mail: kanzlei@forsthuber.at

Gleich anrufen und Termin verbeinbaren: +43 2252 86 3 66

telefon icon

kanzlei@forsthuber.at
+43 2252 / 86 3 66

Aktuelle Informationen im Recht | Forsthuber & Partner

Bis zu 600€ für Flugverspätungen

am Mittwoch, 17 Juli 2013 16:45

Es ist schon so gut wie jedem passiert: Verspätungen von Flügen, Flugausfälle, unzureichendes Service. Doch müssen Passagiere sich das gefallen lassen? Nein!

Entschädigungszahlung von bis zu 600 Euro für Passagiere

Gemäß der EU-Verordnung 261/2004 in Verbindung mit dem Urteil EuGH C-11/11 Folkerts gegen Air France vom 26. Februar 2013 können Passagiere bis zu 600€ fordern. Diese "Fluggastrechteverordnung" ist  bei allen Flügen anwendbar, die in der EU starten. Zudem greift sie bei allen in der EU landenden Flügen aus anderen Staaten, wenn die Airline ihren Sitz in der Europäischen Union hat.

Wann genau besteht nun Anspruch auf eine Entschädigungszahlung? Eine grundlegende Bedingung ist, dass der Passagier pünktlich beim Check-In war. Weiters muss die Airline für die Verspätung für den Ausfall oder die Verspätung verantwortlich sein. Dies ist in der Regel bei technischen Defekten der Fall, bei Naturkatastrophen oder Wetterbedingungen jedoch in der Regel nicht. Verspätungen über drei Stunden werden einem Flugausfall gleichgestellt und es besteht Anspruch auf Entschädigungszahlungen. Versäumt man wegen einer Flugverspätung seinen Anschlussflug wird zur Berechnung nicht diese, vielleicht geringfügige, Verspätung herangezogen, sondern die gesamte Verspätung bis zum Ziel.

Die Höhe des Betrages hängt von der Flugdistanz ab. Bei einer über dreistündigen Verspätung für Flugstrecken von 3.500 Kilometern oder länger besteht ein Anspruch auf 600 Euro Entschädigungssumme. Für Verzögerungen von Flügen mit einer Strecke zwischen 1.500 und 3.500 Kilometern werden für die Fluggesellschaft 400 Euro fällig. Liegt die Länge des Fluges darunter, müssen 250 Euro an den Fluggast ausgezahlt werden.

Welche Rechte hat der Passagier neben den Entschädigungszahlungen?

Neben dem Anspruch auf Entschädigungszahlung haben die Passagiere bei großen Verspätungen stets Anspruch auf Versorgungsdienstleistungen  – unabhängig davon, ob die Airline an dem verzögerten Start Schuld trägt oder nicht. Zu diesen Leistungen zählen Getränke, Essen, kostenlose Telefonate  und – falls notwendig – eine Hotelübernachtung (inklusive Transfer). Dies gilt bei Flugstrecken bis zu 1.500 Kilometer bereits ab zwei Stunden Startverzögerung.

Bei einer Flugverspätung ab fünf Stunden kann der Passagier sogar von seinem Flug zurücktreten. Die Airline ist verpflichtet, ihm sämtliche Kosten zurückzuerstatten. Alternativ kann ein Fluggast aber auch von der Fluggesellschaft eine schnellstmögliche alternative Beförderung an sein Ziel oder den Ausgangspunkt seiner Reise verlangen.

Wie kommt der Passagier zu seinem Recht?

Im Idealfall zeigt sich die Airline kulant und der Passagier muss keine rechtlichen Schritte einleiten. Sonst ist ein Besuch beim Anwalt das beste Mittel, da die Sache nach einem anwaltlichen Schreiben erledigt sein sollte.

Sie können uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +43 2252 / 86 3 66 erreichen.

 

Ähnliche Beiträge

forsthuber jetzt Termin vereinbaren rot

Nächste Veranstaltungen

Aktuell sind keine Veranstaltungen geplant.

Unser Angebot

  • Pandemierecht
    Pandemierecht Sie wurden wegen Maskenpflicht, Abstandsgebot, Betretungsverboten gestraft und brauchten Rechtsbeistand? Dann sind Sie bei uns… Mehr
  • Erbrecht
    Erbrecht Bei der Regelung des Testamens, oder des Vermächtnisses, bei Erbrechtsstreitigkeiten, gibt es eine Reihe von… Mehr
  • Vorträge und Seminare
    Vorträge und Seminare Interesse an einem rechtlichen Vortrag oder Inhouse Seminar für Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, Ihren Verein?… Mehr
  • Bauträger Vertragsrecht
    Bauträger Vertragsrecht Wir beraten Bauträger bei der rechtlichen und vertraglichen Gestaltung ihres Immobilienprojektes. Mehr
  • Baurecht & Bauverfahren
    Baurecht & Bauverfahren Wer bauen will, muss auf einiges Acht geben. Durch unsere breite Kenntnis im Bereich Baurecht… Mehr
  • Kaufverträge und Wohnungseigentum, Gewerbegebiete
    Kaufverträge und Wohnungseigentum, Gewerbegebiete Die Erfahrung unserer Rechtsanwaltskanzlei mit Immobilienprojekten gibt Ihnen die Gewissheit, dass Ihr Liegenschafts- oder Wohnungskauf… Mehr
  • Zivilrecht und Prozessführung von A bis Z
    Zivilrecht und Prozessführung von A bis Z Wenn eine Einigung in Güte scheitert, können Ihre Ansprüche nur mehr gerichtlich geltend gemacht werden.… Mehr
  • Datenschutzrecht
    Datenschutzrecht Sie wollen Ihr Unternehmen fit für Datenschutz machen und auf Nummer sicher gehen? Sowohl gegenüber… Mehr
  • Steuerrecht
    Steuerrecht Steuerrecht ist in praktisch jedem Rechtsbebiet mitzubedenken. Ganz besonders natürlich im Bereich Schadenersatzrecht, Kaufverträgen oder… Mehr
  • Insolvenzrecht
    Insolvenzrecht Ist Ihr Unternehmen wirtschaftlich in eine Schieflage geraten? Oder gibt es privat finanzielle Schwierigkeiten? Es… Mehr
-