Rechtsanwaltskanzlei Forsthuber - Ihre Rechtsanwaltskanzlei in Baden. Wenn Sie einen Rechtsanwalt in Baden und Umgebung suchen, sind Sie bei uns genau richtig! Wir haben in unserer Rechtsanwaltskanzlei Forsthuber klare Schwerpunkte gesetzt. Als Anwalt in Baden, setzen wir uns für Sie in den Bereichen Arbeitsrecht, Eherecht, Familienrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht und Unternehmensgründungen, Geährleistung, Schadenersatz und Zivilrecht, Immobilienrecht, Kaufverträge, Mietrecht und Wohnrecht, Verträge zu allen geschäftlichen Vorgängen und Verwaltungsrecht bzw. Gewerberecht ein. In Baden und Umgebung sind wir seit vielen Jahren aktiv. Wenn Sie also einen Anwalt für Fälle in Baden, Wien, Bruck an der Leitha, Eisenstadt und dem nördlichen Burgenland, oder Wiener Neustadt brauchen: wir sind die Richtigen für Sie. In besonderen Fällen sind wir juristisch als Anwalt für Sie in ganz Niederösterreich, Wien und Burgenland für sie aktiv. Denn der persönliche Kontakt bei der Rechtsanwaltskanzlei Forsthuber in Baden, ist uns sehr wichtig. Seit über 30 Jahren sind wir juristisch aktiv und konnten schon sehr vielen Menschen als Anwalt helfen. Wir machen als Anwalt auch GmbH Gründungen, OG, KG und anderen Unternehmensgründungen. Anwalt Dr. Gottfried Forsthuber, Mag. Gottfried Forsthuber und das restliche Team der Rechtsanwaltskanzlei Forsthuber in Baden stehen Ihnen in vielen Bereichen zur Seite. Hauskauf, Mietverträge, Familienrecht, Obsorge: Das und noch viel mehr machen wir für Sie.AktuellesUnsere StärkenKontaktTelefon: +43 2252 / 86 3 66, Fax: +43 2252 / 86 3 66 2, Adresse: Kaiser Franz Joseph Ring 5, 2500 Baden, E-Mail: kanzlei@forsthuber.at

Gleich anrufen und Termin verbeinbaren: +43 2252 86 3 66

telefon icon

kanzlei@forsthuber.at
+43 2252 / 86 3 66

Aktuelles

Corona-Quarantäne und die Arbeit

am Freitag, 25 September 2020 22:38

Corona-Infektion im Urlaub oder in der Freizeit: Welche Folgen hat das für die Arbeit und die Reise? Freistellung oder Krankenstand? Entgeltfortzahlung? Schadenersatz?

———Wieder möglich: Klienten/Kundenverkehr in unserer Kanzlei (bitte Mund-Nasenschutz mitnehmen). Wir unterstützen Sie auch weiterhin in Ihren rechtlichen Belangen!
persönliche Abgabe von Unterlagen: Bitte Sicherheits- und Desinfektionshinweise beachten.
Wir achten in unserer Kanzlei auf die Einhaltung behördlich angeordneter Maßnahmen. Ausreichend Mögilchkeiten zur Desifektion stehen ebenfalls zu Verfügung.

Coronabedingte Verhinderung?

Es kommt darauf an, ob der Arbeitnehmer seine mögliche Infektion, Quarantäne oder gar Erkrankung selbst verschuldet hat. Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit gibt es keinen Anspruch auf Entgeltfortzahlung, Freistellung und/oder die Arbeit selbst. Darüber hinaus sind bei qualifiziertem (und nachweisbarem) Verhalten Schadenersatzansprüche an den Arbeitnehmer denkbar, wenn der Ausfall längere Zeit andauert und etwa Terminarbeiten nicht rechtzeitig abgeschlossen werden können. Eine Verhinderung muss jedenfalls unverzüglich begründet werden (sonst Entlassungsgrund).

Schadenersatz?

Eine Quarantäne aufgrund mangelhafter Tests oder unrichtig interpretierter Testergebnisse, ist vom Betroffenen unverschuldet und kann Schadenersatzansprüche sowohl von Arbeitgeber-, als auch Arbeitnehmerseite, begründen (Sachverständigenhaftung, § 1299 ABGB, ggf. Amtshaftung § 1 AHG).

Freistellung wegen Corona?

Bei Verdacht einer Infektion, muss der Arbeitgeber die Freistellung bis zum Vorliegen eines Testergebnisses oder dem Ende der Quarantäne dem Arbeitnehmer gewähren. Das ergibt sich auch aus der Pflicht des Arbeitgebers die übrigen Beschäftigten vor Ansteckung zu schützen.

Ist Heimarbeit Pflicht?

Wenn Heimarbeit bzw. Telearbeit („Home-Office“) möglich ist, kann sie nur bei Vereinbarung im Arbeitsvertrag angeordnet werden. Einvernehmlich ist jedoch alles möglich. Ansonsten bleibt nur die Dienstfreistellung des Arbeitnehmers. Ob ein Entgeltfortzahlungs- oder Schadenersatzanspruch besteht, hängt von der Vorwerfbarkeit der Quarantäne bzw. Infektion ab.

Entgeltfortzahlung?

Bei unverschuldeter Quarantäne bzw. Infektion ist eine Entgeltfortzahlung möglich (Einzelfallentscheidung; vgl. „Krankenstand im Urlaub“, gesundheitsbewusstes Verhalten).

Reiswarnung?

Wer in ein Land fährt, das vom Außenministerium mit einer Reiswarnung belegt wurde, reist auf eigene Gefahr. Nämliches gilt wohl auch für eine Warnung der „Corona-Ampel“.

Verbot bestimmter Reisen?

Das betrifft den höchstpersönlichen Lebensbereich, ein Verbot bestimmter Reisen ist durch den Arbeitgeber nicht möglich, selbst wenn sie aus Gründen der „allgemeinen Fürsorgepflicht“ verboten werden.

Gratis Storno wegen Corona?

Kommt darauf an: Erkrankt man selbst, liegt dies innerhalb des eigenen Verantwortungsbereiches. Außer der (Reise)Vertrag sieht eine entsprechende Kündigungsklausel vor. Sicherheit bringt nur eine Versicherung und verantwortungsvolles Handeln.

Fragen? Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren (telefonisch oder per Videokonferenz). Telefon: 02252 86 366

Hier finden Sie für Bürger, Verbraucher und Unternehmen weitere wichtige Informationen zum Thema Corona:

Erbschaftsteuer nach Corona-Krise? - Jetzt Schenkungen prüfen!

Willkür bei Unternehmens-Öffnungen?

Corona und die Kredite

Corona und die Steuer + Bonuszahlungen

Corona und die Verträge

AGB sicher gestalten

Keine Miete bei Corona: Eine gute Idee?

Corona und die Miete (basic Info)

Klicken gegen die Krise — Handel geht Online!

Corona und die Reise

Corona und der Unterhalt

Corona und die Kinder

Zahlt der Staat genug wegen Corona-Maßnahmen?

Betrieb geschlossen, was jetzt? Geld bei Corona (Basic Info)

Unternehmen in der Krise – Droht Insolvenzwelle wegen Corona?

Fragen? Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren (telefonisch oder per Videokonferenz). Telefon: 02252 86 366

Ähnliche Beiträge

forsthuber jetzt Termin vereinbaren rot

Nächste Veranstaltungen

There are no up-coming events

Unser Angebot

-